Spezifikation (Lasten- / Pflichtenheft)

Im Rahmen einer Softwareentwicklung sind eine ganze Reihe von Aktivitäten durchzuführen. Grundsätzlich kann man in Spezifizieren und Konstruieren in der Softwareentwicklung unterscheiden. Zum Spezifzieren zählen Aktivitäten, die ausgehend von den Kundenwünschen hin zu einer fachlichen Lösung führen. Alle diese Tätigkeiten werden oft unter dem Begriff Requirements Engineering oder Systemanalyse zusammengefasst. Der Ablauf im groben gestaltet sich folgendermaßen:

 Zur Spezifikation nutzen wir unter anderem folgende Konzepte:

  • Use Cases
  • EPK (Ereignisgesteuerte Prozesskette)
  • Lastenhefte
  • Pflichtenhefte
  • Programmablaufpläne
  • Entity-Relationship-Modelle
  • Funktionsbäume
  • Klassendiagramme
  • ..

Bei der Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften orientieren wir uns bevorzugt am Balzert, Volere-Schema bzw. an den von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. empfohlenen Strukturen. Dadurch werden branchenübliche Standards berücksichtigt und eine systematische Qualitätssicherung gewährleistet.

Die Lastenhefte werden strikt anbieterneutral ausgeführt, so dass sie als unmittelbare Basis für Ausschreibungen bzw. die Prüfung geeigneter Bieter für die Umsetzung / Entwicklung der Software genutzt werden können.

Weiterleiten