Qualitätsmanagement (QM)

Qualitätsmanagement - muss das sein?

Eine Voraussetzung für zufriedene Kunden sind optimale Abläufe in allen Unternehmensbereichen. Daher zählt das Qualitätsmanagement, im nachfolgenden QM genannt, zu einem festen Bestandteil der Unternehmensstrategie. Das QM regelt Abläufe, legt Zuständigkeiten fest und sorgt für eine ständige Verbesserung von Produkten, Prozessen oder Leistungen. QM ist demnach ein wichtiges und entscheidendes Hilfsmittel für ein zeitgemäßes Management im Unternehmen.

Einsatz und Ziele:

QM verfolgt das Ziel, die Effektivität und Effizienz der Arbeitsqualität zu erhöhen. Arbeitsprozesse werden transparenter, leichter nachvollziehbar und überschaubarer. Da sind materielle und zeitliche Vorgaben ebenso zu berücksichtigen wie die Erhaltung der Qualität der angebotenen Produkte und Leistungen.
Das QM bietet hierfür zahlreiche Hilfen und Qualitätsmanagementnormen an. Zu den wohl bekanntesten Qualitätsmanagementmodellen zählen das EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management)und die ISO 9001 (Festlegung der Mindestanforderungen an ein QM-System).

Grundsätze des Qualitätsmanagement

  1. Kundenorientierung
  2. Führung
  3. Einbeziehung der Mitarbeitenden
  4. Prozessorientierung
  5. Systemorientiertes Management
  6. Ständige Verbesserung
  7. Sachliche Entscheidungsfindung
  8. Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen
    Quelle: www.olev.de/q/8_qm-grunds-vergl.htm

Lösungsvorstellung und Projekte

  • CETIMA_manual - Sichern Sie ein regelkonformes Informationsmanagement
  • WSD - Webportal für strukturierte Dialoge
  • Prozessmodellierung - Modellierung von Geschäftsprozessen anhand der ARIS Design Platform

 

 

 

 

 


QM Baustellenbewertung

Weiter Lesen

Webportal für strukturierte Dialoge

Weiter Lesen

Elektronische Handbücher

Weiter Lesen

Weiterleiten